Charaktere aus der Welt der Norms

  
William Tale  
William William Tale ist ein Mann, den man fast nicht beschreiben kann. Ein wandelndes Lexikon oder Märchenbuch? Ein neugieriger Wissenschaftler oder Spinner? Auf jeden Fall ein vom Herzen guter Mensch, der Kinder über alles liebt und seine Geschichten sehr gerne weitergibt. Auch schreibt er alle seine Geschichten auf,um sie für immer in Erinnerung zu behalten. Er hat sich seine eigene Fantasie- und Geschichtenwelt geschaffen, die auf einem kleinen Planeten durch die Kraft des Zauberpapiers zu leben begann und heut existiert. Er erweitert sie ständig.
 Odin  
 Odin Odin lebt schon viel länger als William im Castle auf der Insel Tale. Vor Williams Zeit wollte niemand freiwillig ins schön gelegene Schlösschen einziehen. Es glich nämlich einer Burgruine und man erzählte sich im schottischen Treg, der Stadt auf dem Festland, so manch gruselige Geschichte über den mystischen Ort. Diese Gegebenheit lockte William, den alle für einen Verrückten hielten, erst recht. So lernten sich die beiden beim Einzug und den folgenden Umbauarbeiten näher kennen. Seither sind sie unzertrennlich.
 Fenja Macduff  
 Fenia Fenja Macduff ist ein elfjähriges Mädchen, das sehr unternehmungslustig ist und das Abenteuer liebt. Wenn sie Zeit hat und sie ihrer Tante nicht im Hotel, das auch auf der Insel Tale steht, helfen muss, verschlingt sie Bücher. Doch noch mehr freut sie sich, wenn William seine Geschichten erzählt. Sie saugt seine Welten wie ein Schwamm auf und merkt manchmal gar nicht, ob sie in der Realität oder in der Geschichtenwelt lebt. Der schwarze Kater an ihrer Seite ist Zorro, der ein Geheimnis verbirgt, das nur Odin kennt.
 Kelvin Bane  
 Kelvin

Kelvin ist der beste Freund von Fenja und 13 Jahre alt. Leider sieht er seine Freundin nur immer in den Ferien, da er nicht am selben Ort wohnt. Er ist der geborene Forscher und Entdecker und macht vor keiner Gefahr halt. In seinen Ferien ist er mit seiner Freundin Fenja unterwegs, um Geheimnisse zu erforschen. Ganz wie sein Freund William Tale, hat er eine ausgesprochen gewaltige Fantasie. So träumt er immer wieder vor sich hin und versetzt sich selber in seine Fantasiewelten. Sehr gerne mag er Schiffe und treibt sich oft bei Fynn Porter umher.

 Tosh Macduff  
 Platzhalter

Tosh Macduff ist der Vater von Fenja. Er liebt seine Tochter über alles, die ihn sehr stark an seine Frau Moira erinnert, die bei einem tragischen Verkehrsunfall ihr Leben lassen musste. Fenja ist sein ganzer Stolz und alles für ihn. Darum kann er es nicht ausstehen, dass sie dauernd bei William herumhängt und von diesem erzählt. Manchmal hat er fast das Gefühl, seine Tochter an diesen Mann verloren zu haben. Diesen Zustand kann und will er nicht ertragen.

 Emma Lymont  
 Platzhalter

Emma Lymont ist die Tante von Fenja. Rein optisch trägt sie eine markante, spitze Nase, die sie selber als Dachrinne bezeichnet. Ihre auftoupierten, geschwungenen, blonden Locken veränderten sich selbst bei der strengsten Arbeit mit vollem Körpereinsatz keinen Millimeter. Sie hat nach dem Verschwinden von Tosh Macduff (Fenjas Vater), Fenja bei sich aufgenommen. Emma liebt ihren alten Bauernhof, den sie zu einem Hotel umfunktioniert hat. Sie ist Junggeselle und lebt alleine. Das war der Grund, warum Emma ihren alten Hof zu einem Hotel umfunktioniert hatte, um nicht immer alleine zu sein. Sie liebt die Gesellschaft und veranstaltet immer wieder schöne Dinner in ihrem lieblich gestalteten Salon. Am liebsten aber hat sie die Gesellschaft von Roy Bane, der mit seinem Sohn Kelvin oft auf den alten Hof in die Ferien kommt.

 Roy Bane  
 Platzhalter

Roy Bane ist der Vater von Kelvin. Er kommt seit Jahren in das Hotel von Emma und geniesst ihre Gastfreundschaft. Liebevoll nennt er sie, schon seit ihrer Bekanntschaft, Tante Emma. Sein Interesse gilt während seinem Aufenthalt den Küstengebieten der Insel, um da seinen naturwissenschaftlichen Untersuchungen nachzugehen. Roy ist nämlich Naturwissenschaftler. Er lebt von seiner Frau getrennt und ist für seinen Sohn Kelvin verantwortlich. Mit seinem Dreitagebart und seinem Outfit gleicht er Indiana Jones.

 Blake Harclay  
 Blake

Blake Harclay ist neu nach Treg, in die Heimat von Fenja, gezogen und hauchte dem baufälligen Theater der Stadt wieder neues Leben ein. Fantastische Theaterproduktionen schenken den Bewohnern der Stadt unvergessliche Abende. Das Theater und der Beruf ist aber eigentlich mehr eine Tarnung von Blake Harclay. Er ist der Minister für Fantasie und somit der Vorsitzende des MINISTERIUMS FÜR FANTASIE. Er ist beauftragt, fantastische Ereignisse und magische Artefakte zu überprüfen, da sein Club nach dem folgenden Grundsatz arbeitet: Fantasie darf nie und nimmer real sein. Darum ist er auf der Jagd nach ungewöhnlichen Vorkommnissen und magischen Objekten, die nicht von der Welt der Norms sind. Weil er von Williams Wirken gehört hat, ist er mit seiner Familie nach Treg gezogen.

 Glenne Harclay  
 Platzhalter

Glenne ist die Mutter von Mika und Ben, die beiden Kinder der Harclays. Sie unterstützt ihren Mann in seinen Theatergeschäften und hilft immer wieder gern hinter der Bühne mit oder kümmert sich um die Kostüme der Schauspieler. Zum Glück hat sie sich noch nie in den dunklen Untergrund des Theaters gewagt. Denn dann würde sie wohl hinter die wahre Identität und Geschichte ihres Mannes kommen.

 Mika Harclay  
 Platzhalter

Mika ist die 13 – jähirge Tochter der Harclays und eine sehr logisch denkende, junge Dame. Sie hinterfragt alles und ist ihrem Vater oft ein Dorn im Auge. Diesen Hauch von «Aber es muss doch eine Erklärung geben» hat sie von niemandem der Familie geerbt. Ihr Vater will davon gar nichts wissen, zumindest tut er so und ihre Mutter ist sehr leichtgläubig.

 Ben Harclay  
 Platzhalter

Ben ist ein 8 – jähriger Junge, der an seiner grossen Schwester hängt und mehr auf sie, als auf seine Eltern hört. Er mag sie sehr und bewundert ihren wissenschaftlichen Drang, nach Erklärungen. Doch am liebsten ist er in seinem coolen Dachzimmer des Theaters und geniesst sein Kinderzimmertraum. Überall gibt es Ecken und Schlupfwinkel, die seine geheimen Verstecke sind.

 Flynn Porter  
 Platzhalter

Fynn betreibt den Fährdienst nach „Isle of Tales“ und ist ein gemütlicher Seemann und Fischer, der auch manche Geschichte zu erzählen weiss. Mit seinem weissen Kinnbart, der in einen Dreitagebart übergeht und einer heruntergekommenen grauen Kapitänsmütze gleicht er einem verwahrlosten Seebären. Er lebt in einem alten Fischerhaus das vor Treg steht. Neben seinem Job als Fährmann betreibt er einen Fischereiladen und ist auch Leuchtturmwart. Sein Arbeitspartner ist Bennet Mastbreak, ein guter Kumpel. Fynn ist sehr zuverlässig und wurde inzwischen zum Chauffeur des einzigen Hotels auf der Geschichteninsel befördert. Diese Arbeitet verrichtet er mit seinem Oldtimer, den er liebevoll Grace nennt und täglich nach seiner Arbeit mit einer Politur einreibt.

 Pelle  
 Platzhalter

Pelle ist ein kleiner Dinosaurier Rex, der im Haus von William wohnt. William hat ihn auf einer Reise in die Welt der Abenteuer in der Nähe von Camp Aventur entdeckt. Er brachte es nicht übers Herz, den liebevollen Freund aus dem Dschungel in seiner Welt zurückzulassen, da ihm dieser wie ein treuherziger Hund auf Schritt und Tritt auf seiner Expedition gefolgt war. So nahm er ihn in sein Schloss mit, obwohl der Dinosaurier nicht der Norm des KATALOGS FÜR FANTASTISCHE SCHÄTZE genügen würde.

 

 Charaktere aus der Welt der Fantasie

 
Caselva  
Caselva Caselva ist eine Hochelfe und verfügt über unglaubliche Zauberkräfte, die vor allem mit der Natur in Verbindung zu bringen sind. Mit ihren magischen Kräften vermag sie in die Zukunft und in alle Bezirke der Geschichtenstadt zu blicken. Wo sie wohnt, weiss niemand so genau. Wahrscheinlich auch, wie alle Hochelfen, irgendwo über dem Walddach. Es gibt Stimmen, die sagen, dass sie Caselva schon in einem Wolkenpalast gesehen hätten. Caselva hat zwei Schwestern, Altiel und Diora, die jedoch nicht mehr der Gattung der Hochelfen angehören, sondern zu den Dunkelelfen übergelaufen sind. Trotzdem verstehen sie sich gut.
Sigurd  
Sigurd

Sigurd ist das Urgestein der Waldzwerge.
Er lebt mit Seinesgleichen unter dem Feenpalast Eydnal und kennt den Märchenwald wie keiner. Er ist sehr besorgt, dass die Waldzwerge ihr Handwerk über Generationen weitergeben und die Schätze der Erde in den grossen Hallen hüten

Statue von Bangard  
Bangard Bangard ist der Stammvater der Waldzwerge und einer der Vorfahren von Sigurd. Er war ein tapferer Krieger und König des Waldzwergenvolkes. Ihm haben Sigurd und die Seinesgleichen die schöne Stadt im Schutze des Feenpalastes zu verdanken. Zu den Zeiten der grossen Schlachten, baute er mit seinem Volk die gigantische Stadt unter dem Boden. Unbemerkt gelang ihnen ein Wunderwerk aus den verschiedensten Gesteinsarten. Lange blieb das Reich der Waldzwerge unentdeckt, bis auf den Tag, als eine Dunkelelfe durch einen Zufall in einen Tunnel einbrach und die versteckte Welt entdeckt hatte.
Lamira  
Lamira

Lamira setzte sich schon in jungen Jahren von den Hexen der Walpurgen ab, weil sie es satt hatte, Tag für Tag die Schulbank zu drücken und sich unsinnige Zaubersprüche in den Kopf zu drücken. Sie liebt es die verbotene Magie auszuprobieren und mit der Kraft der Natur zu zaubern. Ihre Mutter pflegte schon die Gesetze des Hexenordens zu missachten und erzählte ihr häufig von Bäumen, die über eine unglaubliche Kraft verfügen. Sie erklärte Lamira wie man aus den sogenannten Hexenbäumen Zauberzweige ziehen kann. Leider gibt es nur wenig solcher Bäume und die Standorte sind nur wenigen Hexen bekannt. Darum zog Lamira los, um einen solchen Baum zu finden.

Räuber Kameleon  
Kameleon

Eigentlich ist Kameleon gar kein richtiger Räuber. Er ist ein liebenswerter Kerl, der sich selber der beste Tarnkünstler aller Zeiten nennt. Seine Paradedisziplin ist, sich in einen Wegweiser zu verwandeln. Das Wort Mut kennt er nicht. Darum hat er wohl gelernt, sich immer sehr bequem und raffiniert aus dem Staub oder noch besser unsichtbar zu machen. Auch weiss er gekonnt seinen Charme einzusetzen. Gastfreundschaft ist für ihn selbstverständlich, auch wenn sein Haus nicht immer gerade eine Augenweide ist.

Graf Cancho Hardwood  
Hardwood Graf Cancho Hardwood ist ein Vampir, der das Familienleben liebt. Er ist eine Art Papa für alle seine Lieblinge. Stets ist er besorgt, dass seine Schützlinge genügend Nahrung zur Verfügung haben. Lange Zeit hatte er mit seiner Familie das Leben in Weilich unerträglich gemacht. Glücklicherweise traf er aber eines Tages auf Frau Professorin Sailford, die einen Weg gefunden hatte, um den Bluthunger der Vampire stillen zu können.
Kapitän Moderbilge  
Platzhalter Kapitän Moderbilge ist nicht gerade das Abbild einer Schönheit. In seinem gekrausten Bart kann man die Speisekarte der vergangenen Woche ausmachen, seine Uniform ist heruntergekommen, mit Löchern verziert und von seinen Mundwinkeln tropft oft der Speichel, wenn er zu reden beginnt. Er ist der Kapitän der «Verlorenen Seele» und von vielen Seemännern gefürchtet. Mit dem entsprechenden Honorar wird man schnell Freund und hat ihn auf seiner Seite.
Raven Pitchblack  
Pitchblack

Raven ist ein Nachtkrabb und gehört zu den Gestaltwandlern. So entführte er in seiner Vergangenheit Kinder, die nachts noch auf der Strasse waren. Nicht etwa, wie die Geschichte des Nachtkrabbs erzählt, um sie für ihr Verhalten zu bestrafen, sondern weil er nicht alleine sein wollte. Die Kinder wurden natürlich durch die Entführungen in Angst versetzt, nicht seine Freunde. Das stimmte ihn traurig und er veränderte seinen Charakter.

 

Charaktere aus der Welt der Abenteuer

Lady Jessica Black  
Platzhalter Jessica Black ist wohl die bekannteste Piratenfrau aus der Welt der Abenteuer. Gerne wäre sie schon als Kind mit ihrem Vater auf den Weltmeeren gesegelt. Als Mädchen blieb ihr jedoch dieser Wunsch lange Zeit verwehrt, da ihr Vater der Ansicht war, dass Frauen auf den unruhigen Gewässern nichts zu schaffen hätten. So kam der Tag, an dem sie ihrem Vater zeigen wollte, dass auch Frauen gute „Seemänner“ wären. Immer wieder musste sie sich in dieser Männerwelt beweisen und lernte sich schon bald durchzusetzen. Unzählige Male wurde sie mit üblen Schurken konfrontiert und konnte sich mit List (die List der Frau) aus den misslichsten Situationen befreien. Sie kennt keine Gefahren und stellt sich jeder Situation. Heute ist ihr kein Pirat gewachsen.
 

 Charaktere aus der Welt der Zukunft

Antonio Fallimento  
Platzhalter Antonio ist ein Flugpionier der besonderen Art. Er bastelt und konzipiert seine Flugmaschinen selber. Man sagt ihm ein kleiner Da Vinci nach. Sein grösster Traum ist mit einem seiner Flugobjekte den Weltraum erforschen zu können. Tag für Tag gibt er sich seiner Leidenschaft hin und tüftelt stundenlang. Seine Liebe hat er voll und ganz der Wissenschaft verschrieben. Rein optisch sieht er nicht sehr vertrauenswürdig aus. Eine golden glänzende Zahnkappe drückt sich aus dem Mund des Mannes hervor, wenn er grinst. Er ist eine hochgewachsene, eindrückliche Gestalt mit langen, zusammengebundenen, schwarzen Haaren.Eine schmutzige Fliegerbrille hält sein Haar aus seinem kantigen Gesicht. Eine Art englische Marineuniform aus früheren Zeiten bedeckt seine Schultern. Er trägt sie mit Lederriemen verschlossen, eng um seinen Oberkörper. Darunter guckt eine gestreifte Dreiviertelhose, die in seinen braunen Stiefeln verschwindet, hervor.
Kuck  
Platzhalter

Kuck ist ein liebenswürdiger Tukan, der seit Jahren als Kuckuck arbeitet. Er liebt seinen Job und ist dauernd auf der Suche nach etwas Gesellschaft. Seine stündlichen Auftritte übt er mit ganzem Körpereinsatz aus. Leider ist seine Besitzerin nie zu Hause. Das trübt seine Stimmung erheblich, da er sich sehr gut auf seine Auftritte vorbereitet und natürlich immer pünktlich zur Stelle ist.

Börni Out  
 Platzhalter

Börni ist das, was sich niemand als Freund oder Arbeitskollege wünscht. Dauernd ist er präsent, übt auf sein Umfeld einen grossen Druck aus und bringt sie an ihre Grenzen ihrer Belastbarkeit. Mit anderen Worten bringt er viel Stress mit sich.
Keiner mag ihn, was ihn aber überhaupt nicht zu stören scheint. Im Gegenteil: Hat er einmal einer seiner Mitarbeiter in die totale Leere getrieben, sucht er schon sein nächstes Opfer.

 

Charaktere von der Insel Hjärta

 Mandula Letter

 

Mandula 

Mandula ist eine gutmütige, clevere Koboldfrau, die Williams Originalgeschichten in der Geschichtenstadt, auf der Insel Hjärta in einem übergrossen Hangar archiviert. Sie lebt sehr häuslich auf dem höchsten Felsen über der Koboldstadt. Mandula wurde von ihrem Clan auserwählt, Williams Bücher zu archivieren, da sie sehr akribisch und gut organisiert arbeiten kann. Sie ist immer wieder gut für einen feinen, von ihr erfundenen Tee, den sie mit Kräutern und Blättern aus ihrem hauseigenen Garten hat.

 Cailanteo

 

 Platzhalter

Cailanteo ist der älteste Kobold des Clans, der im Fundament von Williams Haus gelebt hatte. Er kennt von seinen Vorfahren einen Teil der magischen Formel, um das Zauberpapier herzustellen. Es war auch seine Idee, William das Wundermaterial unterzujubeln.
Unter dem speziellen Dreizackhut der Kobolde trägt er weisses, schulterlanges Haar und einen dunklen Mantel, der einer Marineuniform gleicht. Cailanteo gehört zu den sieben Hüter des Hexenbaumzaubers. Seine Buschige, grau melierten Augenbrauen zeichnen ihm eine Ernsthaftigkeit auf sei Gesicht.

 Alteo  
 Platzhalter

Alteo ist ein liebenswerter Kobold, der für alles zu faul ist und sich eigentlich um gar nichts kümmert.
Wie alle Kobolde trägt er einen Dreizackhut mit einer Art Zipfelmütze in der Mitte und eine lederne Knickerbockerhose. Die dünnen, fadenartigen Haare, die seine spitzen Ohren teilweise bedecken, werden von einem seltsamen Hut plattgedrückt. Vom Kinn steht ein struppiger Geissbart ab.
Seine Bequemlichkeit regiert sein Umfeld und stösst bei seinen Mitkameraden nicht gerade auf Verständnis. Dummerweise tappt er immer wieder in die grössten Abenteuer, die er eigentlich gar nicht will. Diese ziehen ihn irgendwie magisch an. Am liebsten würde er den ganzen Tag essen und schlafen. Ganz gerne mag er wie die meisten Kobolde Süssigkeiten.

 Marantino  
 Platzhalter Marantino ist Alteos dussliger Freund, der ihn andauernd mit unsinnigen Dingen zudeckt. Er labert bei jeder Begegnung ununterbrochen. Wahrscheinlich kommt das davon, dass er den ganzen Tag damit verbringt, kostbare Schätze oder andere wertvolle Objekte zu bewachen. Er gehört den Soldaten der Kobolde an. Im Moment hat er die Ehre einen Hexenbaum zu bewachen. Die magischste Pflanze, die es in der Welt der Geschichten überhaut zu finden gibt. Er ist von kräftiger Statur und trägt eine glänzende Rüstung.
 Väktaro  
 Platzhalter Väktaro ist der Urhüter des Papierzaubers. Er hat auch die ursprüngliche Rezeptur des magischen Gegenstands erschaffen. Sein Alter verbirgt er auf allen Bildern und Darstellungen hervorragend, denn er trägt nicht etwa wie erwartet graues, sprödes Haar, sondern eine Pracht von einem roten Zauber. Es ist etwas länger, wobei ihm von der Stirn her eine dicke Locke, wie eine sich überschlagende Flutwelle, vom Kopf absteht. Unter einem schicken Mantel aus grünem Filz verbirgt sich ein weisses Hemd mit bierdeckelgrossen Knöpfen. Auch er trägt die lederne Knickerbockerhose, wie alle Kobolde.